top of page
Ein-Kurs-in-Wundern-Helen-Schucman-William-Thetford.jpg

Mehr als ein Buch...

Unzählige Bücher hatte ich bereits gelesen zum Thema "Bewusstseins-Erweiterung". Als psychologische Beraterin war es schließlich mein Ziel, meinen Klienten die besten Lösungswege anzubieten.

Doch erst als ich begann, mit diesem Buch täglich intensiv zu arbeiten und dessen Inhalte weiterzugeben, veränderte sich mein Leben von Grund auf. 

Dieses Buch führt uns in einen tiefen inneren Frieden und schenkt uns dauerhaftes Glück.

Was macht dieses Buch einzigartig?

Immer mehr Menschen haben Interesse an der ganz speziellen Lehre, die uns dieses Buch vermitteln möchte.

Durch die weltweite Verbreitung und eine millionenfache Auflage gewinnt es zunehmend an Aufmerksamkeit.

Das Buch gliedert sich in ein allgemeines TEXTBUCH, ein ÜBUNGSBUCH und ein HANDBUCH FÜR LEHRER.

Viele LeserInnen fühlen sich von der speziellen Sprache und der christlichen Terminologie am Anfang oft überfordert.

Und doch ist diese Lehre vollkommen frei von religiösen Dogmen und Vorschriften. 

Hier geht es um unser tiefstes, wahres SEIN. Der Ursprung von Liebe, Frieden und Freiheit.

Aus meiner eigenen Erfahrung heraus, genügt es nicht, die Inhalte intellektuell aufzunehmen. Wir sollten uns aus ganzem Herzen auf die Lektionen einlassen und Veränderungen hin zu einem erfüllten, liebevollen Leben auch zulassen.

Das Ziel der Lehre aus "Ein Kurs in Wundern" ist unser GEISTESFRIEDEN.

Es geht darum Konflikte, Probleme und Widerstand, die aus unseren tiefen Konditionierungen entstanden sind, für immer aufzulösen. Denn es sind immer nur unsere eigenen Angriffsgedanken, die uns in Angst und Sorgen versetzen.

Das uns dominierende Ego-Denksystem wird durch die Dynamik der Lehre immer besser erkannt und schließlich ganz überwunden und durch reine Liebe, Lebensfreude und inneren Frieden ersetzt.

Das eigentliche WUNDER, welches auch ich erleben und bis heute erfahren darf, ist die tiefgreifende Erkenntnis, unsere WAHRE IDENTITÄT wieder zu leben. So lösen sich Angst, Schuld und Unruhe immer mehr auf und wir genießen die Freude und Sicherheit eines wertvollen wahren SEINS.

"Das Anliegen des Buches ist, einen Weg zu innerem Frieden zu weisen.

Der Kurs zeigt das Denken von Angst und Schuld auf, in dem die Menschen in dieser Welt gefangen sind, und lehrt, dass es einen anderen, besseren Weg gibt, mit den schwierig erscheinenden Ereignissen, Situationen und Menschen umzugehen, die uns im Laufe unseres Lebens begegnen."

Greuthof Verlag

Wie ist das Buch entstanden?

Die ehrgeizige Psychologin, Dr. Helen Schucman, arbeitete 1965 engagiert an der medizinischen Fakultät der Columbia Universität in New York. Dabei litt sie zunehmend unter dem vorherrschenden lieblosen Ton, den frustrierenden Arbeitsbedingungen und dem gewaltigen Konkurrenzdruck.

Ihr Vorgesetzter, Dr. William Thetford, Professor für klinische Psychologie, empfand dies genau so.

ES MUSS EINEN ANDEREN WEG GEBEN...!

Fest entschlossen, die Arbeitsatmosphäre ab sofort spürbar zu verbessern, beendeten die beiden ein Treffen, in dem sie sich offen und ehrlich ausgetauscht hatten.

Seit diesem Ereignis und dem aus ganzem Herzen formulierten Wunsch von William Thetford "Es muss einen anderen Weg geben!" veränderte sich alles von Grund auf.

Dr. Helen Schucman, die schon als Kind Visionen hatte, begann, einer inneren Stimme folgend, mit Aufzeichnungen und Niederschriften. 

Nächtelang schrieb sie mit, was ihr diktiert wurde. Sie konnte sich die Inhalte und Worte selbst nicht erklären und sie litt, besonders am Anfang, unter diesen Eingebungen. Täglich besprach sie die geschriebenen Texte mit William Thetford, der, hoch engagiert, ein Manuskript mit dem Titel "A Course in miracles" zusammenstellte.

Den Anfang machte das "Textbuch", dem folgte das "Übungsbuch" und zu guter Letzt schlossen die ungewöhnlichen Aufzeichnungen nach 7 Jahren mit dem "Handbuch für Lehrer".

Ich empfehle allen Interessierten die WEBSEITE DES GREUTHOF VERLAGES. 

bottom of page